Informationen über Impfungen

Reiseimpfberatung

Wir beraten Sie gerne individuell, allerdings kostenpflichtig über die notwendigen Reiseimpfungen. Bitte vereinbaren Sie hierfür einen Termin und verraten Sie uns vorher wohin, wie lange, wann und wie Sie reisen. (persönlich oder reiseimpfung@internisten-online.de)


Anfahrt und Sprechzeiten ›


Grippeimpfung

Die jährliche Impfsaison gegen die echte Grippe (Influenza) beginnt jedes Jahr Ende September/Anfang Oktober und endet erst nach dem Ende der Grippesaison im März.
Sie werden mit dem tetravalenten (vierfach) Impfstoff geimpft, es dauert ca. 2 Wochen bis ein stabiler Impfschutz aufgebaut ist.

Die ständige Impfkommision (STIKO) empfiehlt allen Menschen über 60 Jahren, Schwangeren, Menschen mit chronischen Erkrankungen und allen, die durch häufige menschliche Kontakte ein erhöhtes Risiko der Erkrankung und Verbreitung aufweisen, eine Schutzimpfung gegen Grippe.

Im Oktober und November 2020 bieten wir an jedem Mittwoch und jedem Freitag von 14-17 Uhr eine Impfsprechstunde für Impfungen gegen Influenza an unserem Standort in Bad Schwartau an.
Eine Terminvereinbarung ist hierfür nicht erforderlich. Bitte denken Sie an Ihren Impfausweis. Bitte haben sie Verständnis dafür, daß andere gesundheitliche Anliegen in dieser Impfsprechstunde nicht geklärt werden können, hierfür stehen die normalen Akut- und Terminsprechstunden zur Verfügung.


Standardimpfungen

Impfungen sind eine sehr bewährte Form der Krankheitsverhütung.

Nach dreimaliger Impfung (Grundimmunisierung) reicht eine Auffrischimpfung gegen Diphterie und Wundstarrkrampf alle 10 Jahre für einen Schutz gegen diese Krankheiten aus. Gegen Kinderlähmung (Polio) sollten für Westeuropa vier Impfungen dokumentiert sein. Gegen Keuchhusten (Pertussis) wird aktuell eine einmalige Auffrischimpfung im Erwachsenenalter empfohlen.

Kontaktpersonen von unter zweijährigen Kindern sollten dringend ihren Keuchhustenschutz überprüfen.

Ab dem 60. Lebensjahr ist einmalig eine Pneumokokkenimpfung empfohlen. Pneumokokken lösen häufig Lungenentzündungen in der Häuslichkeit aus. Besonderen Patientengruppen wird auch die Auffrischimpfung alle 6 Jahre und Patienten mit Immundefiziten wird ein besonders effektives Schema angeraten. Fragen Sie uns.

Eine Impfung gegen Masern wird allen Ungeimpften oder nur einmal geimpften Personen empfohlen, die nach 1970 geboren sind.

Alle Frauen mit Kinderwunsch sollten ihren Schutz gegen Windpocken überprüfen.
Ab 60 Jahren empfiehlt sich eine Immunisierung gegen die Gürtelrose (Herpes zoster). Für bestimmte Risikogruppen wird eine Impfung ab 50 Jahren empfohlen.
Bei Reisen in Endemiegebiete ist die Impfung gegen FSME (Frühsommermeningoencephalitis) ratsam.

Wir kontrollieren gerne Ihren Impfausweis.