Corona – Bitte sorgfältig lesen

Liebe Patientin, lieber Patient

Wenn Sie unter Husten, Fieber oder Schnupfen leiden oder sich abgeschlagen fühlen, nehmen Sie von zuhause aus telefonisch mit uns Kontakt auf!

Standort Stockelsdorf: 0451 / 49 40 55
Standort Bad Schwartau: 0451 / 2 51 62

Sollten Sie den Verdacht haben, mit dem Corona-Virus infiziert zu sein:

Bitte die Praxis nicht betreten.
Melden Sie sich telefonisch bei uns.



Impfung gegen das Coronavirus
Wir nehmen an beiden Standorten an den ambulanten Impfprogrammen gegen Coronavirus teil. Da die wöchentlichen Liefermengen unbeeinflussbar schwanken, können wir Impftermine nur von Woche zu Woche vergeben. Es sind zwei Impfungen im Abstand von mehreren Wochen nötig, der genaue Abstand hängt vom Impfstoff ab.

Für eine Anmeldung zur Corona-Impfung in unserer Praxis in Stockelsdorf wenden Sie sich bitte per e-mail an folgende Adresse: rezepte-stodo@internisten-online.de.

Erfreulicherweise wurde uns in Bad Schwartau geringe Mengen Impfstoff geliefert. Die Termine für Menschen unter 60 Jahren sind in unserer Praxis in Bad Schwartau schon wieder vergeben. Für über 60-jährige stehen noch Termine für AstraZeneca-Impfstoff zur Verfügung. Ohne Termin ist eine Impfung jedoch nicht möglich, bitte melden Sie sich daher für eine Impfung in Bad Schwartau zu folgenden Zeiten telefonisch zur Terminabsprache in unserer Praxis:
MO-Do zwischen 13:00 und 15:00 Uhr
sowie
MO, DI, zwischen 17:00 und 18:00 Uhr.
Telefonnummer: 0451-25162
Außerhalb dieser Zeiten ist eine Impfterminvergabe nicht möglich.
(Die Impftermine selbst finden dann zu anderen Zeiten statt.)


Über 60-Jährige: In unseren Praxen werden Patienten älter als 60 Jahre wie empfohlen mit dem Impfstoff von Astra-Zeneca geimpft. Wenn Sie derzeit als über 60jährige Person auf eine Impfung mit einem anderen Impfstoff bestehen, können Sie hierfür einen Termin im Impfzentrum über www.impfen-sh.de oder über die Telefonhotline 116117 organisieren. Für jüngere Patienten nutzen wir wie empfohlen den Impfstoff von BioNTech-Pfizer. Diese Aufteilung ist derzeit dringend notwendig, um all die jüngeren Menschen, wie VerkäuferInnen, LehrerInnen, ApothekerInnen, PolizistInnen, Feuerwehrleute usw. rasch impfen zu können. Beachten Sie hierzu bitte auch die weiter unten angeführten Anmerkungen. Bitte, bitte ersparen Sie unseren MitarbeiterInnen "Impfstoffdiskussionen". Alle arbeiten im Rahmen der Impfkampagne am Rande der Kapazitäten und haben dafür keine Zeit.

!!! Achtung !!! Sollten Sie zur Priorisierungsgruppe 2 gehören und noch keinen Impftermin oder eine bereits erfolgte Impfung haben: bitte melden Sie sich bei uns, damit wir Sie priorisiert impfen können!!!

Bitte erscheinen Sie zu Ihrem Impfterminen exakt pünktlich, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten: Höchstens 5 Minuten früher und auf keinen Fall später. Drucken Sie sich bitte wenn möglich (wird auch in der Praxis ausgelegt) unten verlinkte Einverständniserklärung unserer Praxis aus und bringen Sie diese zum Impftermin ausgefüllt und unterschrieben mit in die Praxis.

Am Tag Ihres Impftermins bringen Sie zusätzlich bitte Ihren Impfausweis und Ihre Krankenkassenkarte mit. Kommen Sie in passender Kleidung, die ein einfaches und schnelles Impfen ermöglicht. (Es wird in den Oberarmmuskel nahe der Schulter geimpft.)

Ihren Zweittermin erhalten Sie direkt bei Vereinbarung des Ersttermins. Eine Änderung des Zweittermins bzw. eine Abweichung vom genau festgelegten Abstand zwischen Erst- und Zweitimpfung ist aus logistischen Gründen nicht möglich.

Bitte bedenken Sie nach der Erstimpfung, dass noch kein voller Impfschutz besteht. Die AHA-Regeln und Ihr Selbstschutz ist weiterhin zu beachten.

Weitere, aktuelle Informationen zu den Corona-Impfungen, zu den Priorisierungen, zu Impfterminen in Impfzentren und anderen Details erhalten Sie über die Telefonnummer 116117 sowie unter: impfen-sh.de.


Die folgenden ergänzenden Bögen bitte NICHT ausdrucken, sie dienen rein Ihrer zusätzlichen Information und werden für die Impfungen in unseren Praxen NICHT benötigt.

Gerne können Sie die ausgedruckte und ausgefüllte Einverständniserklärung zur Impfung zum Impftermin mitbringen. Die weitere Aufklärung erfolgt vor Ort.

Bitte erlauben Sie uns folgende Gedanken zur Skepsis gegenüber dem Impfstoff der Firma Astra-Zeneca:
Seit über einem Jahr verzichten SchülerInnen und Studierende auf ihren geregelten Unterricht, auf Vorlesungen und Praktika - letztlich in Solidarität mit und in Respekt vor der älteren Generation, die im Infektionsfall mit einem schweren, manchmal tödlichen Verlauf der CoVid-Erkrankung rechnen muss.
Lockdown, Schulschließung, Beschränkung der Reisefreiheit, sowie der Verlust von Arbeitsplätzen drohen uns auf lange Sicht, solange wir keine Herdenimmunität erzielen. Diese erhalten wir durch Impfungen, Impfungen, Impfungen!
Bitte lehnen Sie Ihr Impfangebot aufgrund von "gefühlten" Bedenken gegen bestimmte Impfstoffe nicht ab!

Jede/r Geimpfte sorgt für die Erlangung von Herdenimmunität, somit zur Wiederaufnahme von sozialen Kontakten, zur Öffnung von Theatern, Geschäften und Betrieben, Universitäten und Schulen!
Die Wahrscheinlichkeit, einen Unfall bei einer längeren Fahrt auf der Autofahrt zu erleiden, erscheint zum jetzigen Zeitpunkt höher, als einen Impfschaden nach der Impfung mit dem Astra-Zeneca-Vakzin.
Zeigen Sie Solidarität mit Ihren Enkelkindern, den Kranken- und Altenpflegenden, den Kulturschaffenden und der gesamten Gesellschaft!

Sofern der Impfstoff für Ihr Alter von der STIKO empfohlen wird und vom Paul-Ehrlich-Institut genehmigt wurde, sollten Sie die hier aufgeführten Gedanken ernst nehmen und ein Impfangebot wahrnehmen.
Gehen Sie daher zur CoVid-19-Impfung! Ganz gleich, mit welchem (für ihr Alter zugelassenen) Impfstoff!

Impfatteste zur Priorisierung
Impfungen in der Gruppe 2 ("hohe Priorität") haben in Schleswig-Holstein begonnen. Daher stellen wir Patienten unserer Praxis ein entsprechendes Attest zur Priorisierung gemäß Vorerkrankungen für die Gruppe 2 ("hohe Priorität") sowie Gruppe 3 ("erhöhte Priorität") aus.
Wir müssen uns exakt an den Gesetzestext halten, wir müssen also die entsprechenden Informationen/Diagnosen in unseren Unterlagen vorhalten.
Die Kosten hierfür werden von der KV getragen, so daß das Attest für Sie kostenfrei ist.
Bitte benutzen Sie zur Anforderung die eMail-Adressen rezepte-stodo@internisten-online.de oder rezepte-bs@internisten-online.de oder den Anrufbeantworter. Wir benötigen mindestens einen vollen Werktag zwischen Anforderung und Ausgabe.


Antigenschnelltest
Wir bieten im Rahmen unser Möglichkeiten und des gesetzlichen Anspruchs berechtigten Personengruppen Corona Antigen-Schnelltests an: Lehrer, Erzieher und andere Mitarbeitende in Schulen und Kitas dürfen sich zwei Mal pro Woche freiwillig auf eine mögliche Corona-Virusinfektion testen lassen - anlassunabhängig und kostenfrei. Vorraussetzung ist immer eine Bescheinigung vom Arbeitgeber zur Bestätigung der Zugehörigkeit zu den entsprechenden Berufsgruppen.

Alle anderen Bürger dürfen sich ein Mal pro Woche testen lassen, ebenfalls anlassunabhängig und kostenfrei. (Eine Arbeitgeberbescheinigung ist in diesem Fall nicht erforderlich.)

Sie benötigen hierzu in jedem Falle einen Termin.
Bitte melden Sie sich entweder telefonisch am jeweiligen Standort, auf dem Anrufbeantworter oder per eMail an (rezepte-stodo@internisten-online.de oder rezepte-bs@internisten-online.de). Rund 20 Minuten nach Testung können wir Ihnen das Ergebnis mitteilen.


Ihr Praxisteam